Dachzeltheizung

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9693
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon Borsty » 10.01.2021 - 16:23

Hallo Mario
Ja, nur einfach so mal montiert habe ich nicht. Da sind einige Überlegungen vorangegangen wie auch eben ein kleiner Test im Innenraum verbaut den ich rasch verworfen habe. Beim Innenausbauthread hatte ich ja mal geschrieben das der Platz links dafür gedacht war, aber die kam ganz schnell nach Aussen. Stefans Aussagen trefen das auch sehr gut.
Habe was gefunden wo ich es einigermassen zeigen kann wo die Heizung sitzt. Gut zu sehen der Reserveraddträger mit der Winde mittig. Die Höhe ist sogar noch mehr ab Boden wie ich feststellte. Die Heizung sitzt im Prinzip oberhalb des Fahrzeugzeugrahmens. Meine Bereifung ist etwas tiefer als der höchste Punkt des Rahmens und somit des Trägers. Bei meiner Bereifung sind das mehr als 80cm ab Boden.
Bild
Links Auspuff und Ansaugung. Ansaugung geht zur rechten Seite.______________________________________Auf der rechten Seite Verbrennungsluft- und Frischluftansaugung
Ziemlich mittig siehst Du die Kraftstoffpumpe der Heizung. Auf diesem Bild ist sie gerade zu sehen weil ich gerade einen Schlauch als Schützhülle für Luftleitungen einziehe und dafür auch gleich die Halterung der Pumpe benutze.
Das tönt bei Dir ja mal nicht schlecht wie sie läuft. Bei mir ist da noch die Frage im Hinterkopf wegen der Höhe sofern Du mal in höheren Gebieten nächtigst.
Hat sie sowas wie eine Höhenkompensation oder kannst Du das eventuell über die Eingangs erwähnte Bedieneinheit mit der Taktung abgestimmt werden? Ich schätze das könnte noch knifflig werden die korrekte Einstellung zu finden oder? Aber man kann ja die Frequenz der Pumpe einstellen und sieht es daran ob sie raucht oder nicht. Macht man nach dem Probelauf bei der Ebersbächer auch noch wenn man es perfekt haben will. Wie die Dossierpumpen sind weiss man halt noch nicht. Da gibts ja auch Pumpen die besser oder schlechter sein könnten. Glaube das ist das einige Manko sowie eben die Spritleitungen die mitgeliefert werden. Ansonsten finde ich es für dieses Geld mehr als gut das auch sie mal den Markt etwas aufrütteln und ehrlich gesagt glaube ich nach wie vor nicht das Planar oder andere Hersteller ihre Teile im heimischen Markt fertigen lassen sondern das die Teile Alle aus China kommen. Dazu kann ich sagen das auch Ebersbächer wie ich habe keine Edelstahlrohre und Schalldämpfer beim mitgelieferten Einbaukit beinhaltet. Beim zusätzlichen Kit ist es anders. Im übrigen sieht Deine Heizung bis auf die Farbe genaugleich aus wie meine Ebersbächer D2.
Das CE Zertifikat bedeutet nichts Anderes als das der Hersteller das Produkt für den europäischen Markt als geprüft und nach den Anforderungen hergestellt darstellt. Kann eigentlich jede Firma für ein Produkt von sich machen. Also weder eine Auszeichnung noch das es wirklich so ist. Das müsste dann wiederum eine anerkannte Stelle machen wie bei Euch wohl der TÜV und bei uns wäre das die EMPA oder das DTC.
Ich habe unterdessen von Einigen gelesen das es praktisch Niemanden interessiert was verbaut ist. Soweit ich mal gelesen habe wurde das bei Euch 2006 sogar mal aufgehoben.
Aber eben, so ne Heizkiste ist auf jedenfall auch etwas da es eben beliebeig einsetzbar wird.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1426
Registriert: 05.01.2011 - 22:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon 4x4tourer » 11.01.2021 - 09:46

Moinmoin ihr Einheizer :wink:

hab grad bei Uwe gelesen:

Borsty hat geschrieben:Im übrigen sieht Deine Heizung bis auf die Farbe genaugleich aus wie meine Ebersbächer D2.


Wäre doch mal interessant die Teile näher zu vergleichen. Ob z.B. die Steckverbindungen auch identisch sind etc. Dann könnte man kompatibler Teile tauschen und bekommen im Fall der Fälle :wink:

Borsty hat geschrieben:Ich habe unterdessen von Einigen gelesen das es praktisch Niemanden interessiert was verbaut ist. Soweit ich mal gelesen habe wurde das bei Euch 2006 sogar mal aufgehoben.


Ähnliches hatte ich beim Onlineforsten auch irgendwo gefunden. Hab es aber jetzt auf die schnelle nicht wiederfinden können. Der Aspekt wäre auch noch mal interessant, ob das mittlerweile wirklich wurscht ist und keinen mehr interessiert. Einfach nur mal des Wissens wegen. Ansonsten find ich die Kistenmöglichkeit doch sinniger.

noch fröstelnde Grüße DD
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8255
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon MF » 11.01.2021 - 10:13

Moin

Der Explorer hat mal getestet und war auch angetan von der China Ware.



Die Dosierpumpe hat den selben Stecker wie meine Webastopumpe.
Hab ich schon getstetet.

Zudem passt alle drumherum ebenso.

Nur den Displaystecker kann ich nicht vergleichen, da ich nichts vergleichbares habe.

Zum Einbau liest man im Netz.

Wenn so eine Heizung eine echte CE Prüfung durchlaufen hat und ein echte E Prüfzeichen hat ist sie eintragungsfrei und zugelassen.

In der Regel achtet der TÜV, wenn er sie überhaupt sehen kann, nicht darauf.

Die Sache wäre dann, wie so oft, dann problematisch wenn es zu einem Schaden kommt.
Ich sag mal, das Auto brennt ab und die Kasko soll zahlen.

Oder das Auto fackelt die Tiefgarage ab und die Haftpflicht soll zahlen,
da wird es dann eventuell mit einer nicht korrekten CE Geschichte ungemütlich.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8255
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon MF » 11.01.2021 - 10:32

Moin

Die Fragestellung wäre auch.
Ist das CE Zeichen der ,zB meinigen Heizung, tatsächlich eine Fälschung?

Im Netz wird immer auf die korrekte Darstellung hingewiesen, mit dem Abstand vom C zum E und das E wird wohl oft falsch geschrieben.

Was kann man eine korrekte CE Zulassung noch erkennen?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1426
Registriert: 05.01.2011 - 22:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon 4x4tourer » 11.01.2021 - 10:38

Hi Mario,

versicherungstechnisch im Schadenfall sicher ein Punkt. Aber wenn wie schauts rechtlich aus, wenn das Ding in einer Kiste aussen am Fahrzeug, also rechtlich "nicht fest verbaut mit dem Fahrzeug" das Fackeln anfängt? Da gibt es ja immer wieder so nette rechtliche Feinheiten die dann den Unterschied machen oder eben auch nicht.

Merci für den Link. Ist wohl mal wieder irgendwie an mir vorbei gegangen, dass Sebastian da ein Video zu gemacht hat. Cooler Test, gefällt mir. :super:

rechtlich unbedenkliche Grüße DD
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8255
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon MF » 11.01.2021 - 11:14

Moin

Hab mir auch nochmal die gedruckte Variante angesehen.

Zum einen steht da eben auch, nicht zugelassen für Einbau durch fehlende E Prüfnummer.

Nun ist der Test des Explorer nun ziemlich genau ein Jahr her.

Da kann sich was getan haben?

Im Test wird auch noch erwähnt das Autoterm , aber auch die Chinaheizung, die Elektronik nicht feuchtigkeitsgeschützt verbaut haben.

Wäre nur zu bedenken beim Einbau unter dem Auto.

Und ja, im Zweifel ist vielleicht auch schon der Betrieb der Heizung im öffentlichen Raum ein Problem.
Grob fahrlässig vielleicht nicht, aber die Versicherer picken sich auch den kleinsten Strohhalm raus.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1325
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon bm » 11.01.2021 - 13:22

Hallo Mario

Zu meiner Planar 2D bietet der Verkäufer ein EC Zertifikat zur mit Homologationsnummer, ausgestellt vom MINISTERE DE L’ECOLOGIE, DU DEVELOPPEMENT DURABLE ET DE L’ENERGIE, Paris, zum Download an.
So ein Dokument sollte der Verkäufer anbieten können, wenn die EC Kennzeichnung rechtmässig ist.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
tuxsam
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 03.02.2005 - 16:33
Wohnort: D-Münster

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon tuxsam » 11.01.2021 - 16:10

Moin in die Runde,

ich kann mal ein wenig beitragen: bei meinem T5 hatte ich eine Webasto-Standheizung verbaut. Diese war unter dem Fahrzeug im Bereich der Beifahrersitzes montiert. Die Luft wurde im Fahrzeug am Fusstritt der Beifahrertür angesaugt und die Warmluft unten an der B-Säule in das Fahrzeug geblasen. Der Auspuff war am Heck.

Da der Bulli wie fast alle Fahrzeuge eine Zwangsbelüftung hat (im Fussraum Beifahrer) kam es bei ungünstigen Windbedingungen u.U. zu einer leichten Geruchtsbelästigung durch die Abgase.

Gruß, Andre
...Reisen statt Rasen....
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2583
Registriert: 02.07.2002 - 11:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon Stefan » 11.01.2021 - 18:27

...Abgasgeruch kann auch vom eigenen Motor oder dem Vordermann durch die Ansaugung in den Fahrgastraum dringen. Ein Kohlenstoffdioxid-Warner schlägt aber nie an...
Toyota Hilux - damit 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8255
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon MF » 13.01.2021 - 06:50

Moin

@Stefan: Ich denke Andre wollte eher anmerken,
daß ,auch bei korrekter, und vom Fahrzeughersteller vorgeschriebener Einbauweise
Abgasgerüche in den Innenraum gelangen können.

Das ja dann auch nur bei ungünstigen Verhältnissen und ihm geht es ja offensichtlich ja noch gut.

Ich denke das wird auch immer mal möglich sein.
Uwe hat's ja auch schon so beschrieben.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
tuxsam
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: 03.02.2005 - 16:33
Wohnort: D-Münster

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon tuxsam » 14.01.2021 - 10:13

MF hat geschrieben:@Stefan: Ich denke Andre wollte eher anmerken,
daß ,auch bei korrekter, und vom Fahrzeughersteller vorgeschriebener Einbauweise
Abgasgerüche in den Innenraum gelangen können.

Genauso ist es. Wenn ich die Standheizung auf dem CP an hatte, waren meist keine laufenden Fahrzeuge in der direkten Nähe. Dennoch gab es gelegentlich eine frische Dieselabgasnote.

Gruß, Andre
...Reisen statt Rasen....
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8255
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon MF » 17.01.2021 - 16:13

Moin

Dieser Caravanaustatter erklärt viel zum Thema Heizung.

Hier wurde mal die Problematik Heizungsregelung im Bezug auf konstante Temperatur im Innenraum,
Heizung unterm Auto und Luft von außen Ansaugen belichtet.



Fazit: Von außen ansaugen ist gut, Heizung unterm Auto auch.


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2583
Registriert: 02.07.2002 - 11:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon Stefan » 18.01.2021 - 21:28

Jau, danke.

Der erzählt viel, muss er ja auch bei 25 min Vidscho Länge... :grin:

Unterfluranbau: Na ja - beim reinen 2WD Campingmobil vielleicht. Ekats Volkswagen Originalunterfluranbau hat der Heizung 3kg Sahara-Sand beschert. Von innen! Unterflur geht gar nicht beim 4x4.
Klar geht die vernünftige Temperaturregelung nur mit einem externen Temperaturfühler - der interne Fühler bringt logischerweise nicht das gewünschte Ergebnis. Auch hier ist der Anbauort entscheidend - also beim ext. Fühler! Und das bemängelte Delta t von 0.7°C finde ich total in Ordnung.
Die Leistungsstufe hat die Eberspächer schon lange, leider sind 850W immer noch zuviel für eine kleine Kabine. Da hilft nur Fenster und Dachluke auf! Beim großen Mobil ist das natürlich top :super:
Die schwingende Lagerung ist pfiffig - mit meiner Gummi-Pumpenlagerung höre ich diese auch nur draußen. Da bin ich aber auch froh. Takten heisst Funktion!


Gruß Stefan
Toyota Hilux - damit 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8255
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon MF » 14.02.2021 - 17:24

Moin

Die letzten Wochenenden lief meine provisorische Heizung in unserer Schrauberhalle.
Die ist nur aus Blech, löchrig und sehr hoch.

Trotzdem hat die Heizung einen guten Job gemacht.

Bild

Bei Aussentemperaturen bis -5° schaffte sie es den Bereich um die Hebebühne in ca. 1.5 Stunden auf knapp 10 Grad zu erwärmen.

In der letzten Woche hatten wird draussen -14° in der Nacht.
Wenn man dann ab 8 Uhr losgelegt hat in der Halle, zeigte das Thermometer der Heizung -6° an.

Nach knapp 2 Stunden standen 8° auf dem Thermometer, aber es war nur in der Nähe der Heizung brauchbar warm.

Im Prinzip ist die Heizung aber schon gut für so eine Halle wenn sie denn gedämmt wäre.

Vielleicht mal für den nächsten Winter.

Verbraucht haben wir in ca. 50Stunden gut 15L Diesel.

Die Heizung musste an 8 Tagen aber auch bei Minusgraden starten und nur an drei Tagen lief sie 12 Stunden am Stück, den Rest immer nur vier bis fünf.

Ich hab in der Halle nicht die Temperatursteuerung genutzt sondern auf manuelle Pumpentaktung umgestellt.
War super so.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3857
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Dachzeltheizung

Beitragvon unbemerkt » 14.02.2021 - 22:34

Hey Mario,

das klingt ja richtig gut und das kleine Teil war zuverlässiger als manch andere Heizung.

Vielleicht sollte ich auch einmal einen Werkstattest damit machen.

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine

Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast