Noisy auf dem Weg nach Indien

ferne Meere, Länder und Völker

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8070
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon MF » 06.12.2019 - 09:44

Moin

@Milan: Richtig die hat eine Umwälzpumpe. Ich hab da zwei Sachen gedanklich kombiniert und bin zum falschen Ergebnis gekommen.

Ich hab mal gelesen das der Wasserkreislauf gut entlüftet sein muss,
Da die Standheizung dies nicht wegdrücken kann.
Dadurch kann die SH auf Störung gehen wenn eine Luftblase im Bereich des Heizelements sitzt.

Nach Volkers Beschreibung wäre mein vorgeschlagene System aber auch nicht sinnvoll.

Mit welchen Temperaturen rechnet ihr denn?

Längere Zeit unter Null Grad?

Da wäre dann doch die Heizung für den Motor immer noch sinnvoll.

Kann man das " Warmduscher Set" nicht auch günstiger herstellen?

Hier finde ich es immer noch reizvoll die Heizung zu nehmen die dann eh öfter läuft.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12503
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Beda » 06.12.2019 - 10:56

Hallo Milan,

Bild
https://www.edelstahl-waermetauscher.de ... hop_de.htm
Z.B. hier könntest Du den passenden Wärmetauscher finden.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9285
Registriert: 04.06.2002 - 22:25
Wohnort: Zell

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Matthias » 06.12.2019 - 21:21

Hallo

und danke für alle erwärmenden Gedanken. Eigentlich klar, dass um diese Jahreszeit erst mal das Thema Warmwasser dran ist. Die Warmwasserheizung im Noisy ist eine Eberspächer, evtl. D3WZ oder sowas. Das Typenschild fehlt. Eine externe Pumpe hat sie natürlich. Die Heizung war schon drin, als ich den Wagen gekauft habe, wahrscheinlich schon bei Auslieferung. Kay hat sie mal von innen gesehen, wir haben damals einen undichten O-Ring gefunden und ersetzt.

Beda, wie war das WW-System im Galloper aufgebaut? Ich erinnere mich zwar sehr gerne an das warme Wasser, aber wie es genau entstand, weiß ich nicht mehr. Vielleicht kannst Du nochmal die Komponenten aufführen. Oder sind die in Deinem entsprechenden Faden zu finden? Svoni hatten ja auch ein System erdacht, aber ich erinnere mich an böse Folgen wg. undichter Gardena-Verbindungen.

Schöne Grüße
Matti
Iveco TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 187.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12503
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Beda » 06.12.2019 - 21:54

Hallo Matthias,
hier geht es los: https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=35&t=495&hilit=helgas&start=75
Daß das Wasser nach längerer Fahrt duschwarm ist, war nicht geplant sondern Zufall.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9285
Registriert: 04.06.2002 - 22:25
Wohnort: Zell

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Matthias » 06.12.2019 - 22:05

Danke!

Hab's erst mal aufgegeben, das zu suchen was ich finden wollte. Schade!

Schöne Grüße
Matthias
Iveco TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 187.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12503
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Beda » 06.12.2019 - 22:37

Hi,
was suchst Du denn?
Die Geschichte von Sven und den Gardena-kupplungen kenne ich nur Gerüchteweise.
Jetzt hab ichs gefunden:
https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?t=2818
https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?t=2601
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9285
Registriert: 04.06.2002 - 22:25
Wohnort: Zell

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Matthias » 07.12.2019 - 00:09

Hei,

ich suchte nach einer kurzen verständlichen Beschreibung dessen, was Ihr im Galloper für die WW-Bereitung installiert hattet. Nicht mehr und nicht weniger.

Gruß und Dank
Matthias
Iveco TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 187.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Ulrike
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 23.05.2006 - 20:02
Wohnort: Langenlonsheim

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Ulrike » 07.12.2019 - 01:23

Lieber Matthias,

der Wassertank war hinter den Sizten und das Wasser hat sich allein durch die Abwärme von Auspuff und Kardanwelle und die Umgebungstemperatur aufgewärmt.

Das habe ich am VW-Bus schon öfter vermisst.

nächtliche Grüße
Ulrike
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9285
Registriert: 04.06.2002 - 22:25
Wohnort: Zell

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Matthias » 07.12.2019 - 09:09

Danke, meine Gute!
Matthias
Iveco TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 187.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1895
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon terriblue » 07.12.2019 - 10:29

Milan hat geschrieben:@Arno: das ist dann eigentlich nur ein Wärmetauscher, oder?

LG, Milan

Hallo Milan,

ja aber, nicht "nur" ! Es ist ein 6 Liter Speicher, es ist sehr gut gedämmt, es hat einen "Mischer"
d.h. du hast die 90°C nicht in der Warmwasserleitung, es lässt sich eine weitere Wämequelle
z.B. ein 12V Heizstab hinzukonfigurieren, es ist kompakt und einbaufertig ab 330€ zu kaufen.
Irgendwo im Netz gibt es einen Testnericht zu diesen Geräten.

Die Motorstandheizung würde ich nicht antatschen, solange sie funktioniert und für den
Innenraum eine Planar verbauen. Dann bist du für alles gerüstet und die Systeme können
sich sogar etwas ergänzen oder "ersetzen".

Der große Luxus sind kombinierte Innenraum/Warmwassergeräte ... aber wenn das
Warmduscher Kit schon das Budget sprengt, nicht erwähnenswert.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5978
Registriert: 19.02.2003 - 13:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Sven » 07.12.2019 - 15:49

Milan hat geschrieben:@sven: Hallo, lange nicht gesehen! :wavey:


Hallo Milan :wavey:

Milan hat geschrieben:Der einzige momentan funktionierende Landweg nach und von Indien ist meines Wissens durch Pakistan. Daher werden wir da sowohl rein als auch raus fahren. Ich hatte kurz Hoffnung von Indien durch Wakhan Korridor in Afghanistan fahren zu können, allerdings ist das wohl nur von Tadschikistan aus möglich. Und außerdem muss man dann erstmal durch Jammu/Kashmir, was auch nicht richtig sicher ist. Weißt du ob man, um an die Pakistanische Grenze bei Kuhak oder Mirjaweh zu kommen, auch einen Konvoi braucht?


So sehe ich das auch, es geht nur über Pakistan.

Als wir vor ein paar Jahren in Bam waren hat man es uns so erzählt und aus Berichten weiß ich dass die Konvoipflicht ist seit vielen Jahren besteht und es ist unwahrscheinlich, dass sich da was ändern. Also alles östlich von Bam geht nur im Konvoi. Die Region ist bekannt für ihren Drogenschmugel. Als man dort noch frei reisen konnte, wurden regelmäßig Touristen entführt und gegen festgesetzte Drogenhändler ausgetauscht (manchmal gelang das erst Monate später, ich erinnere mich an eine Geisel die 18 Monate festsaß). Daher wurde die Konvoipflich eingeführt. Das sind ein paar Tage (ich glaube 3) wo man halt durch muss, ist aber durchaus machbar. Es fahren heute viel weniger Leute wie noch vor Jahren die Strecke, aber es gibt immer wieder Overlander.

In den Wakhan Korridor kommt man nicht aus Pakistan, also vielleicht mit einem Yak, aber nicht mit einem Auto, da stehen ein paar Berge im Weg. Ja, von Tadschikistan aus kann man rein und wieder raus fahren, aber sonst gehts da nirgendwo hin. Google zeigt da ein wildes Durcheinander an Grenzen, aber Indien grenzt definitiv nicht an den Wakhan, denn der Karakorum Highway geht von Pakistan nach China. Da stehen den Indern ein paar ernstzunehmende Berge im Weg.

Über den Karakorum Highway gehts von Pakistan nach China. In China braucht man einen Führer, wenn man aber in Kaschgar gleich links abbiegt und nach Tadschikistan weiterfährt könnte das eine durchaus mach- und finanzierbare Möglichkeit sein.

Ach ja Finanzen, für Iran brauchtr man halt das "große" Carnet, d.h. man hat eine relativ hohe Kaution zu hinterlegen.

Bild

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Milan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 21.03.2004 - 20:25
Wohnort: Zell

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Milan » 10.12.2019 - 14:23

Vielen Dank an alle für die vielen Gedanken zum Warmwasser. Wir versuchen möglichst wenig Zeit in der Kälte zu verbringen. Vielleicht kann die Standheizung ja im Motorkühlkreislauf bleiben aber mit einem Trennventil. So dass mal entweder nur Wärmetauscher/Warmwasser, nur Motor oder beides bedient.


@sven: Carnet war mir bewusst, da muss ich mich drum kümmern. Das von Matthias hier mal verlinkte Päarchen (Youtube-Syncro) ist ja letztes Jahr über den Iran nach Pakistan gefahren und von dort nach Indien. Ich werde die mal kontaktieren und nach Ihren Erfahrungen fragen.
Bezüglich China: Ich dachte immer es ist so kompliziert und kostspielig da überhaupt mit dem Auto rein zu fahren, dass ich das nie als Option gesehen habe. Muss ich mich nochmal informieren!

LG, Milan
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12503
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Beda » 10.12.2019 - 15:04

Milan hat geschrieben:Vielleicht kann die Standheizung ja im Motorkühlkreislauf bleiben aber mit einem Trennventil. So dass mal entweder nur Wärmetauscher/Warmwasser, nur Motor oder beides bedient.

LG, Milan

Hallo Milan,

In den Motorkühlkreislauf zusätzlich potentielle Fehlerquellen einbauen? Keine gute Idee.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3811
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon unbemerkt » 10.12.2019 - 16:04

Hallo Milan,

ich hielt mich bisher zurück, da ich die Art der Verlegung (Schande bei eigener Arbeit) nicht mehr sicher im Kopf habe. Gut möglich, das die Standheizung schon in einem Parallelkreis läuft.

Ich habe jedoch wegen der unübersichtlichen Konstruktion und ursprünglichen Falschverlegung schon alle Leitungen gewissenhaft beschriftet. Habt Ihr die Bilder noch oder soll ich sie einmal zusammensammeln?

Im Vorfeld würde ich eine Skizze der Verlegung machen.

Mir hat oft ein einfaches Kanistersystem mit Pumpe und Duschkopf, über den Tag im warmen Luftstrom der Fahrzeugheizung oder Kühltasche stehend, gereicht.

Grundvoraussetzung hier jedoch: "Fahrurlaub" mit annähernd täglicher Autofahrt und das Wissen wer wieviel Wasser benötigt. Das System sollte vor Reisebeginn in Kurzurlauben geprüft und verfeinert werden. Auch Selbstbauten mit Fußpumpen und Gartenspritzen werden damit möglich.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9285
Registriert: 04.06.2002 - 22:25
Wohnort: Zell

Re: Noisy auf dem Weg nach Indien

Beitragvon Matthias » 10.12.2019 - 17:07

Hallo Kay,

Deine weißen Pfeile sind noch drauf. War ein guter Stift. Eine simple Auspuff-Erwärmung des Wassers sollte auch möglich sein. Hab vorhin mal drunter geschaut: Überm Auspuff sind 15 bis 20 cm Platz bis zum Fahrzeugboden für einen seltsam geformten Tank. Aus Kunststoff sollte der allerdings wohl nicht sein. Diese Lösung scheint mir am Schönsten.

Gruß und Dank
Papa Matti
Iveco TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 187.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli

Zurück zu „der Rest der Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast