Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1167
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon bm » 24.03.2015 - 18:22

Hallo zusammen

Ich weiss ja nicht, ob Ihr auf so ein Gefrickel Bock habt.
Aber wer bei Galloper,Terracan,H1 Starex,die Steuergeräte von ABS,Airbag,AT-Getriebe oder TCCM auslesen und Fehler löschen will, bietet das Emulationsprogramm des Hi-Scan Pro,"CASCADE",die günstigste Lösung.
Auch KIA Sorento bis 2008 und Mitsubishi Pajero Sport,neue L200 Triton, können davon profitieren.
Hardware für 20,- bis 40,- €, eventuell ein wenig Lötzinn und ein Windows Laptop sind nötig.
Das Programm in der Version 0.9.4 steht jetzt als Opensource, auf der Cascade Webseite frei zum Download und funktioniert ohne Beschränkung.
Wie man an die zusätzliche,fahrzeugspezifische Software kommt,an anderer Stelle.
http://cascade.fishpondstudios.com/2015/03/

Cascade funktioniert mit einfachen OBD_KKL-USB Interfacekabeln.
Wichtig ist,das KKL-USB Interfacekabel muß einen FTDI-Chip als USB-Seriell Wandler drin haben,da hat der Programmierer sich drauf festgelegt.

Die Steuergerätesignale werden ,OBD konform,an PIN 7 (K-Line)abgenommen.
Es geht also einfach darum das K-Line Signal vom Pin 7,wo die normale Kommunikation für OBDII läuft,auf die Pins 8 ABS oder PIN 12 Airbag,schalten zu können.Da wird ein Schiebeschalter oder Mäuseklavier (Dipswitch) eingelötet und fertisch.
Es gibt auch ein Interface mit Schiebeschalter mit 4 Rasten PIN 7,PIN 3,PIN 1/9,PIN 12/13.
Da muß nur ein Kabel im Interface umgelötet werden und man kann Motordaten,ABS und Airbagsystem auslesen.
Das habe ich im Gebrauch und funktioniert.
http://www.amazon.de/Diagnoseinterface- ... +interface
Bei NISSAN Fahrzeugen ist dieses, ohne Änderungen, nicht zu empfehlen,da hier bei den verbundenen 1/9 und 12/13 Pins Kurzschlüsse entstehen können.
Bild

Jetzt hat der Galloper keine 16 Pin OBD Buchse,sondern nur eine 12 Pin OBD Buchse,die auch noch sehr kreativ belegt ist.
Also brauch man noch ein Adapterkabel,für ca. 15,- €.

Ich hatte noch ein Original Hi-Scan 16/12 Adapterkabel mit Kabelbruch,das habe ich entsprechend präpariert.
Auch die für Mitsubishi angebotenen 16/12 Adapterkabel muss man noch ändern.

Bild

Hier die Belegung,nur für Galloper und H1 Starex:
Am 12.11.2015 neues Bild mit Ergänzung zum Starex.
Bild

Konnte,beim Tucson,damit Klima,Motorsteuergerät,Airbag Daten anzeigen lassen,ABS/ESP wollte irgendwie nicht.
Als Versuchskaninchen mußte auch unser Galloper herhalten,der zwar nur Airbagsteuerung und Wegfahrsperre zum auslesen hat,aber das Airbagsteuergerät konnte ausgelesen werden,funktioniert wie das Original.
Bei der Wegfahrsperre funktioniert es nicht mit dem Steuergerät.

Hier noch Lesestoff.
http://www.newtiburon.com/forums/engine ... ost4739705

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Zuletzt geändert von bm am 13.11.2015 - 18:04, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1167
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon bm » 26.04.2015 - 15:59

Hallo zusammen

Nachschlag:
Der Zugang zu den Wegfahrsperren Funktionen ist, mit der verfügbaren Software,bei den koreanischen Fahrzeugen nicht möglich.
Schade,ist bei der original Hard und Software doch der Status des Abschaltventils oder Transponderantenne auf einen Blick zu erkennen.
Obwohl,bei den Verteilereinspritzpumpen von Galloper und Pajero, ist die Wegfahrsperre ja kein unüberwindliche Hürde.

Alte Möhren, von Subaru,Daihatsu,Nissan,MB Sprinter,sollen auch fahrzeugspezifisch diagnostiziert werden können.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon valga » 27.04.2015 - 18:55

Hallo Bernd,
muss Pin1 auf Masse geschaltet werden um das Steuergerät in den Diagnosemodus zu versetzen?
Ich habe es früher versucht meinen Pajero Classic 2,5 TDI BJ 2003 mit EvoScan und OpenPort 1.3 auszulesen. Die Verbindung kommt zwar zustande- die gelieferte Daten ein Kauderwelsch. Endlösung war die Büroklammer-Methode.
Habe Heute Versuchsweise Cascade ausprobiert mit rom. Asian Pack1/Mitsubishi und BaudRate 15625 (MUTII). Die Software hat immer wieder versucht Pin1 auf Masse zu schalten. In meinem Interface ist Pin1 nicht belegt. Auf dem Foto von deinem ist zu sehen das dieser Pin geschaltet ist. Auf Masse? Könntest du bitte nachschauen?
Gruss: Waldemar
Dateianhänge
Pin1.JPG
Pin1.JPG (38.81 KiB) 7661 mal betrachtet
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1167
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon bm » 27.04.2015 - 20:22

Hallo Waldemar

Beim Interface auf dem Foto kann man mit einem Schiebeschalter die K-Lineauf Pin 1 legen.
Der ist bei FIAT für ABS zuständig,bei Mitsubishi erstmal nicht wichtig.
Ich habe auch noch ein anderes Interface, bei dem ist Pin 1 nicht verbunden ist und das funktioniert auch.
Also zu vernachlässigen.

Der Aufruf "Connect Diag to Ground" hab ich bei einer Trockenübung,ohne Interface,mal gesehen,
aber noch nie bei Anschluß am Fahrzeug.
Das ist kein gutes Zeichen.

Bild

Schau mal ob beim Interface Pins 4 (Chassis Ground)und Pin 5 (Signal Ground) verbunden sind.
Auf Pin 16 am Fahrzeug sollte auch wirklich 12 V anliegen,könnte ja auch eine Sicherung durch sein.

Beim Starten des Programms sollte rechts Unten im Hi-Scan Fenster, im Kastchen "Interface" ,"FT232USB UART", stehen,dann ist das Interface erkannt und Oben bei " data rx","data tx2" sollte es bunt blinken.
Baudrate lass ich auf Automatik.
Bei K-Line werden die 16 Pins angezeigt die abgefragt werden um ein Steuergerät zu erkennen,
das kann schon mal mehrere Durchgänge brauchen.
Bei Fehlversuchen kann auch mal im Kastchen "Interface" das "FT232USB UART" verschwinden und "NONE" erscheinen,dann ist ein Neustart von Cascade fällig.

Welcher Pin ist den mit der K-Line verbunden bei deinem Interface,ohne Schalter wahrscheinlich Pin 7,
das sollte erstmal für die Motorsteuerung ausreichen.
Ich werde aber mal nachsehen was beim 2,5er Pajero Classic mit elektronischer Einspritzung, Spezielles gibt.

Die Routinen wie beim Ausblinken sind hier nicht nötig.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Zuletzt geändert von bm am 28.04.2015 - 19:14, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon valga » 27.04.2015 - 20:39

Hallo Bernd,
danke für deine schnelle Antwort.
Wie gesagt, benutze ich das OpenPort 1,3. Pin7 ist K-Line. Pin5 mit Pin4 verbunden. Ich habe irgenwo gelesen das Mitsubishi Steuergeräte durch Pin1 auf Masse in den Diagnosemodus schalten (OBDII und MUTII sind nicht gleich).
Beim Verbindungsversuch hat die Soft immer die Meldung, zu deutsch: "schalte Pin1 auf Masse" und danach "verbinde mit Pin7" angezeigt. Und so endlos.
Bei Mitsus mit MUTII ist Pin1 als =Diagnostic= bezeichnet. Werde es Morgen nochmal versuchen.
Gruss: Waldemar
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon valga » 27.04.2015 - 20:43

Unbenannt1.JPG
Unbenannt1.JPG (25.46 KiB) 7645 mal betrachtet

Genau das meinte ich auch:
Unbenannt2.JPG
Unbenannt2.JPG (13.31 KiB) 7651 mal betrachtet

Morgen versuche ich es mit dem Pin1 "to ground".
Gruss: Waldemar
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1167
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon bm » 27.04.2015 - 21:14

Nabend Waldemar

Als was wird denn Openport erkannt,rechts Unten im Hi-Scan Fenster?
Openport hat doch einen belegten Pin 1,ist der permanent auf Masse oder wird der von Evoscan gesteuert mit Masse verbunden?
Openport funktioniert nach eigener Angabe nur mit der entsprechenden Software,also "Evoscan".
Wenn da Cacade nicht mit will,wäre es kein Wunder.
Ich kann aber auch nicht garantieren, daß Cascade mit einem KKL FTDI Interface, mit dem Pajero Classik funktioniert.

Mitsubishi ist aber immer wieder für Kopfnüsse gut.
Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon valga » 27.04.2015 - 22:48

Abend Bernd,
OpenPort ist für EvoScan konzepiert, funz aber auch mit CarPort und ähnlichen. Pin7 ist K-Line. Pin1 ist mit Pin9 und Pin15 (L-Line)
verbunden. Wird auch von Cascade erkannt.
Ausserdem habe ich noch mehrere USB und Serielle Interfaces hier rumliegen (habe früher eine weile mit OBD bzw-MUT-Diagnose rumgespielt). Wie gesagt, werde Morgen noch ein bischen experimentieren.


Gruss: Waldemar
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3189
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon unbemerkt » 28.04.2015 - 13:55

Hallo Bernd und Waldemar,

bitte, bitte lasst nicht ab vom öffentlichen Diskutieren und Fachsimpeln, das ist wirklich toll und wird, zumindest von mir, leidenschaftlich mitverfolgt.

Wenngleich ich noch nichts zum Thema beitragen kann, so interessiert mich die Thematik gerade für die um 2000er doch sehr.

Bisher komme ich ja mit der Eigendiagnostik über den Masseschluss und die Blinkcodes zumeist mit meinen Mitsus hin, aber eine wenig mehr Diagnosefähigkeit und Saftware würde mich schon sehr freuen, denn was nutzt mir ein MUT III auf dem Rechner wenn ich damit nicht an die Autos komme.... :kopfgegenmauer:

mit hoch interessierten Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1167
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon bm » 28.04.2015 - 20:40

Hallo Waldemar

Ich bin aber auch ne Schnarchnase.
Da steht doch auf der Cascade Seite,Tested Vehicles,Mitsubishi Colt ,1997,schwarz auf grün:
" Needs pin 1 on the OBD plug wired to ground to enter diagnostic mode."
http://cascade.fishpondstudios.com/tested-vehicles/
Also Waldemar,leg los und wenn Du das Steuergerät auf Pin 7 kontaktieren kannst,wird das auch mit Pin8 und Pin 12 funktionieren.
Viel Erfolg.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon valga » 28.04.2015 - 20:45

Hallo Jungs,
der letzte Stand der Dinge: Cascade verbindet sich mit dem Steuergerät von Pajero Classic 2.5 TDI 115PS definitiv nicht. Pin1 auf Masse hat auch nichts gebracht.
EvoScan+OpenPort 1.3U stellt Verbindung her liefert aber falsche Daten. Kann auch daran liegen das der Anschluss an 12Pin Stecker (Boot) mehr Saft braucht. Ist mir aber zu riskant es zu wagen. :kopfgegenmauer:
Gruss: Waldemar
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1167
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon bm » 28.04.2015 - 21:01

Hallo Waldemar

Das ist schade,wäre so schön gewesen ein Diagnosetool für die Pajeros zu haben.

Bei Pin 1 auf Masse wird die Mahnung in rot wohl nicht mehr gekommen sein,dafür aber das Interface rausgekickt und als "NONE" erkannt worden sein?
Hat dein Pajero Classic eine 12Pin oder 16Pin Diagnosebuchse?

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon valga » 28.04.2015 - 21:49

Hallo Bernd,

mein Pajero hat beide Anschlüsse- 1x16Pin OBD2 und 1x 12Pin. Beim 12Pin ist nur ein Kontakt belegt und geht direkt zum Steuergerät. Der "BOOT"- Anschluss von OpenPort wird da drangehängt um das Steuergerät zu "überreden" programmiert zu werden.
Ich habe in einem RU Forum gelesen das manche Steuergeräte mehr Spannung brauchen (16V), als "BOOT" (14V) liefert. Um einfach Fehler auszulesen wird dieser Anschluss allerdings nicht benötigt. Habe es aber trotzdem ausprobiert. Ohne Erfolg.
Pajeros mit Dieselmotoron bis BJ 2004 in Europa haben noch keine OBDII sonder MUTII (JOBD) Diagnose. BaudRate von 15625 ist ein Muss.
Was mir jetzt gerade eingefallen ist: bei USB Interfaces mit Optokopplern muss zusätzlich "-" zum PC gelegt werden. Voraussetzung ist auch Pin1 an Masse.
Irgendwie so..

Gruss: Waldemar
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1167
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon bm » 28.04.2015 - 22:15

Nabend Waldemar

Auf Seite 327 des "Hi-Scan Operation Guide 1", aus dem Ordner wo auch Cascade exe ist,wird die Pinbelegung dieser 12+16 Pin Mitsubishi Diagnoseanschlüsse gezeigt.
Daher noch eine Frage,welcher Pin auf der 12er Buchse ist beim Pajero Classic V20 belegt?

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Diagnose mit Hi-Scan Emulation Cascade

Beitragvon valga » 29.04.2015 - 06:55

Hallo Bernd,
Pin6?
12Pin Buchse.JPG
12Pin Buchse.JPG (17.97 KiB) 7580 mal betrachtet
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (14.77 KiB) 7580 mal betrachtet

Ich habe es heute nochmal vergeblich versucht. Dieser Pajero Classic BJ 2003 will es einfach nicht!
Es ist ja auch so ein zusammengewürfeltes Ding- kein V20 mehr aber auch noch kein V30 :lachen:

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast