L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt raus

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt raus

Beitragvon Yvonne » 24.07.2016 - 15:36

Hallo zusammen,

wir (Yvonne/Thomas) sind noch neu in dem Forum, darum erst mal ein herzliches Hallo an alle. :)
Wir haben uns vor kurzem einen L300 4WD gekauft mit dem wir in ca. 1.5 Jahren auf Weltreise gehen wollen. Bis dahin wollen wir ihn wieder in Schuss bekommen.

Leider hat sich gerade ein Problem herauskristallisiert, das wir beim Kauf nicht bemerkt haben, da wir das Auto nur sehr beschränkt probefahren konnten. Es wäre wirklich nett, wenn jemand von Euch Ideen oder Anregungen hätte:

Der 5.Gang springt während der Fahrt einfach raus. Das passiert meistens genau dann, wenn man während der Fahrt vom Gas geht und die Motorbremse einsetzt. Wenn man den 5. Gang einlegt hat man auch das Gefühl, als würde der Schalthebel nicht wirklich voll einrasten. Wie, als würde das letzte "Stück" fehlen. Er lässt sich auch wieder ganz leicht herausnehmen und bietet überhaupt keinen Widerstand. Bei den anderen Gängen ist ein deutliches "Einrasten" des Ganges spürbar und sie bieten auch alle den gewohnten Widerstand.
Im Allgemeinen empfinde ich das Schalten bei dem Auto allerdings als ziemlich ungenau. Insbesondere den 3.Gang muss man vorsichtig "reinrühren".

Was wir bisher probiert haben:

    * Die Seilzüge an den Getriebehebeln wurden bereits gefettet und sind leichtgängig. Uns ist allerdings aufgefallen, dass der Seilzug vom 5. Gang an der Kardanwelle auflag und etwas "angeschliffen" ist. Wir haben den Seilzug vom entsprechenden Getriebehebel getrennt und per Hand betätigt. Dies ging ebenfalls leichtgängig und wir schlossen den Seilzug als Fehlerquelle erst einmal aus (Fehler?)

    * Ölstand im Getriebe wurde überprüft und passt.

In der offiziellen Werkstattanleitung stehen folgende mögliche Fehlerquellen für das Herausspringen eines Ganges:
1. Schaltseilzug defekt
2. Abgenutzte Buchse
3. Verbogener Wählhebel


Punkt 2 und 3 konnten wir noch nicht überprüfen. Mich würde einfach interessieren, ob Ihr schon so ein Problem hattet und was die Fehlerquelle war. Hauptsächlich haben wir nur die Angst, dass das Getriebe kaputt ist. Der Blick in die Werkstatt-Anleitung hat mir allerdings wieder etwas Mut gemacht. Für Tipps und Anregungen wäre ich Euch sehr dankbar. :)

Viele Grüße
Thomas
Zuletzt geändert von Yvonne am 06.10.2016 - 16:15, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6657
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: L300 - Probleme mit der Gangschaltung / 5. Gang springt

Beitragvon MF » 25.07.2016 - 06:35

Moin

Leider sind einige L300-Cracks in Urlaub,
daher sprudeln die Antworten nicht wie gewohnt.

Grundsätzlich haben die L300, und andere Mitsubishi 4x4
dieser Generation ein anfälliges Getriebe.

Heißt aber nicht das eures gleich hinnüber ist.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3260
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: L300 - Probleme mit der Gangschaltung / 5. Gang springt

Beitragvon unbemerkt » 26.07.2016 - 08:43

Moin Thomas,

gleich vorab, ich habe keine vertiefende Erfahrung mit dem Getriebe an der Seilzugschaltung und kann diesbezüglich nichts konkretes sagen.

Ein Seilzugschalter ist aber nicht so direkt wie der "Quirl" direkt im Getriebe, da ist mehr Toleranz und damit mehr Genauigkeit oder Einstellerei von Nöten.

Yvonne hat geschrieben:Der 5.Gang springt während der Fahrt einfach raus. Das passiert meistens genau dann, wenn man während der Fahrt vom Gas geht und die Motorbremse einsetzt. Wenn man den 5. Gang einlegt hat man auch das Gefühl, als würde der Schalthebel nicht wirklich voll einrasten. Wie, als würde das letzte "Stück" fehlen.


Dies klingt mir aber eigentlich noch nicht dramatisch. Du schreibst selbst, daß Dich das Nachlesen im Handbuch eher beruhigt.

Du hast also ein HB und die Seite 22-13 schon gefunden, das ist sehr gut.

Ich würde mich in Ruhe an die Mechanik setzen und nachsehen wo das Quentchen Druck fehlen könnte. Z.B. Bowdenzug gelängt oder Buches ausgeschlagen. Im nächsten Schritt würde ich den fehlenden Druck beim Einlegen des 5. Ganges einmal mit Hebel, zusätzlichem Zug am Bowdenzug oder einem Zusatzscheibchen herstellen um zu erkennen ob es richtig einrasten kann und wo der Fehler liegen könnte.

Danach weist Du womöglich schon welches Bauteil ersetzt werden könnte oder wie Du passend einstellen bzw. beilegen kannst. Hat der Bowdenzug eigentlich keine Einstellmöglichkeit?

Für eine 0815 Werkstatt ist dies fürwahr keine schöne Aufgabe und Du läufst Gefahr das in Größenordnung blind gewechselt wird.

mit hoffnungsvollen Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2091
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: L300 - Probleme mit der Gangschaltung / 5. Gang springt

Beitragvon motorang » 26.07.2016 - 09:55

Servus,
in meiner Version ist es Seite 22-11
MECHANISCHES GETRIEBE - Schaltbetätigung (Allradantrieb).

Einstellen kann man da nix. Die Genauigkeit der Schalterei hängt vom Vorhandensein und dem Zustand (Schmierung) der Buchsen ab und der Clips, mit denen die Schaltseile gehalten werden. Außerdem gibt es entsprechende Haltebleche, in denen die Schaltseile gehalten werden und die in Ordnung sein müssen.

Das würde ich mir zuerst einmal unter dem Wagen anschauen.

Wenn der fünfte Gang nicht komplett in seine Endlage geschoben wird, dann kann er auch nicht halten. Und bei jedem Rausspringen nützt sich die Sache ein wenig ab.

Das nächste wäre dann wohl die Kontrolle ob die zugehörige Schaltwelle augenscheinlich Spiel hat.

Dann käme das Öl raus und der untere Deckel ab, wo man zum Gangwahlmechanismus sieht.

Eventuell findet sich da ein defektes Bruchteil.

Getriebeöl ist aber genug drin, und das richtige?

Die teureren Dinge haben dann mit der Lagerung der Getriebewellen zu tun.

Eines ist sicher: normalerweise springt der fünfte Gang NICHT raus.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: L300 - Probleme mit der Gangschaltung / 5. Gang springt

Beitragvon Yvonne » 26.07.2016 - 22:09

Ahoi,

vielen Dank Euch für die Anregungen! Jetzt kann ich wieder ein paar Sachen ausprobieren. :super:
Ich berichte, sobald es etwas Neues gibt!

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: Gelöst: L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt

Beitragvon Yvonne » 16.08.2016 - 14:23

Hallo zusammen,

ich wollte nur mal Bescheid geben, dass wir nun wissen woran es lag. Unser Mitsubishi-Händler hatte da eine Ahnung.

Im Schaltgestänge gibt es eine Kugel die beim Einlegen des Ganges in einer Fassung einrasten. Die Kugel wird zusätzlich durch eine Feder runtergedrückt damit der Gang nicht heraus springt. Diese Federn können brechen. Wenn eine dieser Feder (pro Gang eine vorhanden) gebrochen ist springt die Kugel, und somit der Gang, unter Last wieder raus. Die gute Nachricht ist, dass man diese Federn, ohne das Getriebe ausbauen zu müssen, wechseln kann. Damit ist das Problem mit dem 5.Gang gelöst, juhuu! :-)

Außerdem war das Getriebeöl mehr als hinüber. Das erklärt auch die allgemein schlechte Schaltbarkeit der Gangschaltung. Das Öl haben wir auch gleich vom Mitsubishi-Händler wechseln lassen, da man für den L300 spezielles Getriebeöl benötigt.

So, jetzt wird das Baby erst mal vom Mechaniker abgeholt!

Viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6657
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Gelöst: L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt

Beitragvon MF » 16.08.2016 - 14:43

Moin

Danke für die Aufklärung.

Und ein "Juhu" auf die erfolgreiche Reperatur. :super:

Dann erzähle uns diene Eindrücke von der Heimfahrt
und lass die Kamera etwas arbeiten. :wink:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt raus

Beitragvon Yvonne » 06.10.2016 - 16:45

Hallo zusammen,

ich wollte mal ein kleines Update geben, was nun mit dem Getriebe ist.

Die angesprochenen Federn haben das Problem nicht gelöst. Der 5. Gang springt im stark untertourigen Bereich immer noch raus. Mittlerweile haben wir auch feststellen können, dass der 2. Gang im untertourigen Bereich ebenfalls herausspringt (ganz toll...).

Nachdem mir jetzt endgültig der Geduldsfaden gerissen ist, hab ich die Sau von Getriebe kurzerhand ausgebaut. Ich würde wirklich jedem empfehlen das Getriebe auszubauen, der massive Probleme damit hat. Es ist nämlich genau so, wie es z.B auf der Motorang-Seite beschrieben ist: einfach! Wir haben zu zweit ca. 3 Std. gebraucht - ohne Grube oder Hebebühne, allerdings mit 4 Auffahrrampen. Die größte Herausforderung hierbei ist sicherlich das Herausheben des bereits demontierten Getriebes. Wir haben es mit 3 Paletten und einem Hubwagen gemacht. Allerdings würde ich es jetzt mit einem stabilen/großen Wagenheber machen, da eine Person das Getriebe mit Unterstützung des Wagenhebers locker balancieren kann. Mit dem Hubwagen und den Paletten war es schon eine ziemliche Kriecherei, weil man das Getriebe nicht richtig herausziehen kann. Für die Montage werde ich sicher einen Wagenheber benutzen.

Erkenntnisse / Vorteile durch den Ausbau:
- Die Kupplung sieht aus, als hätte sie bereits den 3. Weltkrieg miterlebt. Die wird vollständig ersetzt.
- Wenn man an der Hauptwelle in der Kupplungsglocke dreht merkt man schon, dass irgendwas mit den Lagern nicht stimmt.
- Das Lager in der Kupplungsglocke fühlt sich wie ein Lager von verrosteten Inline-Skates aus dem Aldi an.
- Wir können das Getriebe jetzt zum Spezialisten bringen, der uns einen konkreten Kostenvoranschlag machen kann. Ohne Ausbau darf man immer schon mal die Kosten für den Ausbau aufbringen und weiß nicht mal ob es sich noch lohnt, weil einfach kein Kostenvoranschlag möglich ist. Unser Mitsubishi-Händler hat für den reinen Ein- und Ausbau schon mal 600€ veranschlagt. Die sind also schon mal gespart. :-)
- Man kann die Kupplung selbst austauschen. Wieder kosten gespart.

Also: Hat sich gelohnt!

Bei der Suche nach einem neuen Kupplungssatz bin ich mehrfach fündig geworden. Bin etwas unschlüssig welchen ich kaufen soll:
- Sachs 118€
- LuK 72€
- NK 70€

Welchen würdet ihr nehmen? Gibt es da gravierende qualitative Unterschiede?

Wenn das Getriebe schon mal draußen ist, was sollten wir noch prüfen oder austauschen? Für jede Anregung bin ich euch sehr dankbar.

Viele Grüße
Thomas
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (298.04 KiB) 4203 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (274.27 KiB) 4203 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Yvonne am 07.10.2016 - 09:34, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11671
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt raus

Beitragvon Beda » 06.10.2016 - 16:54

Hallo Thomas,
auf jeden Fall das Pilotlager.
Über den motorseitigen Simmerring solltet ihr auch nachdenken.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3260
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt raus

Beitragvon unbemerkt » 07.10.2016 - 13:00

Moin Thomas,

dem Beda voll und ganz Recht gebend, würde ich an diesem Getriebe immer die Simmerringe zwischen den Getrieben und zur hinteren Kardanwelle mit wechseln. Ich habe dies bereits zwei mal versäumt und später bereut.

Auch die "rollernden" Lager würde ich nicht mit auf große Reise nehmen wollen... :achselzuck:

Ich verbaue keine Sachs-Kupplungen mehr, bis mir jemand eine gut funktionierende über 100 TKm nachweist. Diese Erfahrung stammt jedoch vom L200.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt raus

Beitragvon Yvonne » 11.11.2016 - 15:12

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Tipps. Wir haben mittlerweile das Getriebe zum Getriebespezialisten gegeben und einen apokalyptischen Befund bekommen:

3400€ Kostenvoranschlag bei Beisbarth & Müller in München. "Hauptwelle mit dem beschädigten Gewinde sowie die Antriebswelle müssen ausgetauscht werden"

Austauschgetriebe sind von deren Seite nicht zu bekommen. Es ist zum aus der Haut fahren.

Deshalb möchte ich mich nochmals an euch wenden. Hat jemand von euch eine Idee wo man noch ein Austauschgetriebe herbekommen kann oder in welchem Fahrzeug (exakte Bezeichnung) dasselbe Getriebe verbaut ist? Es heißt doch, dass der L300 baugleich zu einem bestimmten Pajero ist? Welcher ist das genau? Auch Hyundai soll das Getriebe benutzen? Stimmt das? Über Quellenvorschläge für Austauschgetriebe oder baugleiche aus anderen Autos wäre ich euch sehr dankbar. Wir sind momentan etwas verzweifelt....

Es handelt sich um folgendes Fahrzeug:
MITSUBISHI L 300 Bus (P0_W, P1_W, P2_W) (Baujahr 1996)
2.5 TD 4WD (87Ps) Diesel

Motorcode: 4D56 T

Danke vorab und viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11671
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt raus

Beitragvon Beda » 11.11.2016 - 15:57

Hallo Thomas,

so leid ihr mir tut:
Crazy.max hat geschrieben:Hallo Andy ,

Andy EL hat geschrieben:Hallo
seid mir bitte nicht böse, aber ich wollte eigentlich was von den L300-fahrern höhren!


...ich bin dir nicht böse , aber die Suchmaschine hast du sicher nicht benutzt ! Und Hören schreibt man ohne "H" in der Mitte :wink:

Ich hab vom Jahr 2000 bis 2005 den L300 gefahren und Erfahrungen gemacht die du sicher nicht machen möchtest. Unter anderem 3 Getriebschäden innerhalb eines Jahres und on Top noch einen Zylinderkopfschaden . Reifen waren immer 30x9,5R15 Cooper Discoverer STT - die entsprechen wie schon an anderer Stelle genannt den 235/75R15 und sind ein guter Kompromiss aus Höhe , Breite Durchzug und Geländetauglichkeit .

Olaf - der L300 ist ein Geländewagen und kein Rennwagen - Beschleunigungsmessungen erfordern einen Kalender !!

Die Achillesferse des L300 ist das Getriebe insbesondere beim Diesel.
Die Autoren in der Kaufberatung hatten scheinbar bisher Glück.
Das Getriebegehäuse gibt es nur im L300. Die Innereien teilweise auch bei Pajero und Co.
Es gibt also keinen preisgünstigen Weg.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
flo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 19.07.2002 - 15:40
Wohnort: München

Re: L300 - Probleme Gangschaltung / 5. Gang springt raus

Beitragvon flo » 11.11.2016 - 17:10

Liebe Yvonne, liebe L300-Gemeinde,
dazu einen Denkanstoß, zu dem sicher die meisten sagen werden: "dann kauf' Dir doch nen Starex 2.5 Crdi 4WD!". Mir geht es aber weiterhin um den L300.

Meinen L habe ich mit kaputtem Getriebe gekauft und dieses dann durch ein von einem japanischen Schrotti importiertes (für teure 1200 Euro) ersetzt. Seit Jahren fahre ich nun zwar ohne Probleme, denke aber manchmal an das Thema. Wie jetzt eben auch mal wieder.

Wenn man das Getriebe nicht durch einen Wandlerautomaten (aus Pajero oder L300) ersetzen möchte, ist man auf ein Schaltgetriebe mit einer seitlichen Betätigung (PLUS Verteilergetriebe) angewiesen. Da fällt mir das vom Hyundai Starex 2.5 Crdi ein, das sehr deutlich höhere Drehmomente verkraftet. Hier könnte man statt des Schaltgestänges mit überschaubarem Aufwand die Seilzugschaltung und die Kardanwellen anpassen. Wenn ich nicht irre, weist das VTG nach links, wie beim L - oder?

Doch stellen sich leider auch die Fragen, ob es sich irgendwie an den Motor flanschen lässt (immerhin soll der Hyundai-Direkteinspritzer entfernt noch mit dem 4d56 verwandt sein) und ob die Übersetzungen einigermaßen passen. Der originale L300-Motor sollte schon noch mindestens um die 2800/min machen bei 100 km/h - außer man ertüchtigt ihn mit einem Ladeluftkühler und einer Anpassung der Einspritzmenge. Dann könnte man vielleicht auch 2650 Touren riskieren.

Für wie realistisch haltet Ihr das - und kommt vielleicht sogar jemand an so ein Getriebe ran? (Nur mal zum Messen vorerst)
HG
vom flo
L300 TD 4WD (1992) auf 245/75R16, L200 4WD Doka (2003) auf 235/85R16 + Tischer 230 (1991)
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Suchen Schaltgetriebe für Mitsubishi L300 4wd 2.5 TD

Beitragvon Yvonne » 22.11.2016 - 16:55

Hallo zusammen,

wir suchen für unseren Mitsubishi L300 4wd 2.5 TD ein Austauschgetriebe.

Die genaue Bezeichnung des Fahrzeuges:

MITSUBISHI L 300 Bus (P0_W, P1_W, P2_W) (Baujahr 1996)2.5 TD 4WD (87Ps) Diesel) / Schaltgetriebe.

Mitsubishi L 300 D 4WD (1991 – 1996)

87 PS (64 kW) | 2.477 cm³ | Diesel
HSN/TSN: 7107/440 | Amtliche Typbezeichnung: „P 20 W (L300 4WD DIESEL)“

Getriebekennnr.: V5M21 2QGC KN0561
freaky930
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 21.02.2013 - 06:41
Wohnort: Lübeck

Re: Suchen Schaltgetriebe für Mitsubishi L300 4wd 2.5 TD

Beitragvon freaky930 » 23.11.2016 - 00:54

Moin!
Da die Getriebe selten sind und gebrauchte oft in näherer Zukunft ihr Leben aushauchen, kommt eine Instandsetzung nicht in Frage?
Da gibt es dann auch gleich Garantie drauf...

Viele Grüße

Willi

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast