ultimativer Flächenschleifer - Mirka Deros 5.0 Excenterschleifer mit Abranet Ace HD Schleifscheiben

Spezialwerkzeuge gekauft oder gebaut. Hilfsmittel, Tools und Tips

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Antworten
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3905
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

ultimativer Flächenschleifer - Mirka Deros 5.0 Excenterschleifer mit Abranet Ace HD Schleifscheiben

Beitrag von unbemerkt »

Hallo Uwe und Moin allerseits,

die Gelegenheit nach Deiner Beschreibung der Arbeit an der Wohnkiste ist gerade günstig, deshalb hier eine tolle neue Erfahrung meinerseits.

Schon eine Weile habe ich in Holzbauer- und Tischlerforen verfolgt, daß ein neuartiger Schleifer dort scheinbar zum "guten Ton" gehört und Nichtbesitzer mild belächelt werden.

Anfangs etwas zähneknirschend wegen des "Profipreises" habe ich den Deros dann doch wegen der großen Beliebtheit auch in Lackiererwerkstätten gekauft und ich bereue es keinesfalls.
Tatsächlich hat mich kein Werkzeug in den letzten 30 Jahren so sprachlos machen können, wie der oben genannte ultraleichte Excenterschleifer.

Bild

Für mich, der ich öfter einmal ein Stündchen am Schleifer verbringe, ist dieses Gerät eine kleine Revolution in der Werkstatt.

Wo ich vorher eine GFK-Fläche von etwa 3x1,3 Meter in einer Stunde mit einem schweren Bandschleifer und danach fürs Feine mit einem Bosch GEX (je mit 40er Körnung) zur Weiterverarbeitung angeschliffen habe, tut dies nunmehr der Deros in unter 25 Minuten.

Die Maschine ist nicht einmal halb so groß wie ein "normaler" Oberliga-Excenterschleifer, wiegt weniger als die Hälfte und ist dank des Schalters wie bei einem Druckluftwerkzeug ungeheuer handlich.

Bild

Doch der Schleifer allein wäre nur handlich und angenehm bei der Arbeit, der größte Trick sind die Scheiben.

Auf dem Klettschleifteller wird ein Schon-Pad (auch Schutzauflage genannt) befestigt. Dies ist quasi einmal Klett- und Flauschseite zusammen mit dem Vorteil, das Luft und Schleifstaub über diese Fläche verteilt aufgenommen und zu den Luftlöchern des Schleiftellers transportiert wird. Für die GFK-Platten verwende ich ausschließlich MIRKA ABRANET ACE HD 150mm, 25/Pack P40.

Bild

Mit anderen Schleifgittern hatte ich vorher schon einmal Versuche gemacht und der Flausch der Pads blieb dann immer auf den Schleiftellern bzw. war das Schleifergebnis schlecht - also immer markentreu bleiben...

Jetzt brauche ich, dank vollflächiger Absaugung, keine Maske mehr und benutze auf die o.g. Fläche zwei Scheiben, welche ich später aber noch zum Kanten schleifen bis zum Ende "verbrauche". Die Standzeit der Gitterscheiben ist etwa vier mal höher als bei gelochten Pads.
Dabei nutze ich die Maschine meist nur mit halber bis dreiviertel Kraft.

Bild

Auf dem vorigen Bild siehst Du neben den beiden Schleifern auch im Vordergrund die spiegelnd glatte Fläche des GFK und im Hintergrund die angeraute Schleiffläche ohne jeden Glanz, welche ich vor dem neuerlichen Beschichten mit Harz noch einmal mit Aceton abreibe.

Um die Gitterscheiben frei von Schleifstaub zu halten, ist der Sauger natürlich wichtig, das klappt aber auch immer. Der abziehbare Netzstecker an extra langem weichem Kabel ist nennenswert hochwertig. Jeder kleine Maschinenabsaugschlauch kann am drehbarem Anschluss direkt angeschraubt werden.
Unter dem Schleifteller kann man mittels kleinen Ballastschräubchen sogar die Vibration einstellen.

Die Bluetoothverbindung des Gerätes mag für neue Akkustaubsauger schön sein. Mein ebenfalls neuer Werkstattsauger deutscher Produktion hat mit mehr Unterdruck und Volumenstrom nun sogar genug Leistung um im Zentralstaubsaugerbetrieb zwei Räume gleichzeitig zu bedienen bzw. muß ich erstmals hin und wieder am Handgriff etwas Saugleistung wegnehmen - feine neue Welt.... :wink:

Gruß von Kay, welcher Dich vielleicht begeistern konnte

PS: Das das Gerät mit den Schleifgittern an Holz oder Lackflächen ähnliche Wunder vollbringt, erwähne ich hier jetzt nicht extra, freue mich aber schon auf meine nächste Holzfenstersanierung mit kompletter Lackentfernung.

PS: Liebe Mirkaproduzenten, ich bin bestechlich und würde gern noch den 2.0 und den 8.0 sowie den kleinen Schwingschleifer über den grünen Klee loben. Den Trockenbaudeckenschleifer benötige ich jedoch erst in einem halben Jahr.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9756
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: ultimativer Flächenschleifer - Mirka Deros 5.0 Excenterschleifer mit Abranet Ace HD Schleifscheiben

Beitrag von Borsty »

Hallo Kay
Tönt gut was Du benutzt. Wenn man eben etwas oft benutzt braucht man das richtige Werkzeug. Da kommt wieder die Handwerker Weisheit. Lieber etwas haben und wenig brauchen als nicht haben und es brauchen müssen.
Benutze jetzt eben auch Gitternetzschleifmittel auf Keramikbasis und auf dem Festool ETS EC 150/5 EQ-Plus. Ist auch um 1kg rum. Mein Kollege hat das Gerät und ich muss mich zum Glück nicht darum kümmern was zu kaufen. Zuhause habe ich nur so nen kleinen ETSC 125. Für die kleinen Sachen reicht der. Früher hatte ich einen Bosch, aber durch die dauernde Akkuwechslerei bei diversen Grossherstellern ging dann der Wechsel vonstatten. Da men Kollege praktisch nur Geräte von Festool hat kriegt er sehr gute Preise. Sonst wären mir die Sachen zu teuer.
BORSTY
Antworten