Slowenien 2011

Sonne, Strand, Sand und Pisten

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Slowenien 2011

Beitragvon terriblue » 03.08.2011 - 16:45

Hallo ,

diese Reise könnte viele Titel tragen : Kurtour , Touritour , Wasserfalltour , ... . Aber ,
eigentlich sind wir ja nur 4 Tage verspätet losgekommen ( die Ärzte wollten unbedingt noch
an mir rumschnippeln ) , hatten unterwegs zu viel und zur falschen Zeit Regen und zu wenige
°C und sind 4 Tage früher wieder heimgefahren .

1.Tag

Ich zeige meinen Mädels das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth . Mödlareuth ist eigentlich
seit Jahrhunderten geteilt , verwaltungstechnisch jedenfalls , selbst heute sind es 2
Bundesländer - also der Nachbar , der grad auf´n Bier da ist , hat ein anderes Wappen im
KFZ-Kennzeichen . Nur im kalten Krieg war es auch eine richtige Grenze ohne Tür , Tor oder
Brücke über den Bach . Sondern eine Mauer , ähnlich der Berliner , zog sich durch den
kleinen Ort .
Bild
Auf dem Weg nach Zell trafen wir uns noch auf dem Ku´damm mit einem Forumsmitglied und
diskutierten über unsere Auto´s - sehr nett .
Bild
Unterkunft fanden wir , samt Auto und Dachzelt , in einer Scheune inkl. Vollpension .

2.Tag

Nach ausgiebigem Frühstück und Dailybaustellenbegutachtung ging es bis Logarska Dolina .
Unterwegs setzte schon teils heftiger Regen ein , so habe ich wohl ein Privatstraße-Schild
übersehen und die falsche Abzweigung zum Paulitschsattel genommen . Der östereichische
Almöhi war aber sehr nett , hat zur Erinnerung unser Kennzeichen fotografiert und uns
freundlich mit der geschlossenen Hand nachgewunken als wir gewendet hatten und wieder
zurückfuhren . Warum er im halbdunkel und bei strömendem Regen überhaubt vor die Tür geht
hab ich nicht verstanden .
Der richtige Weg ist bei besserer Sicht bestimmt sehr schön zu befahren . So waren es nur
Kurven über einen Berg . Im Logartal haben wir uns ein B&B-Zimmer genommen und im
Restaurant gegessen .

3.Tag

Nach dem Frühstück sind wir das Tal bis zum Ende gefahren und haben uns Slap Rinka
angesehen . Das Logartal ist touristisch sehr erschlossen , logisch ist ja auch sehr
schön hier : Wasserfälle , sattgrüne Wiesen , imposante Bäume und alles umrahmt von
hohen Bergen . Die "Mautstelle" an der Zufahrt hatte abends aber schon geschlossen ... .
Bild

Bild
Anschließend haben wir Igla besucht , ein Felsen , der wie eine Nadel neben der Straße
steht , beeindruckender fand ich aber den Felsvorsprung über der Fahrbahn .
Bild
Tanken und luftdrucksenken , jetzt kommt Schotter . Es geht rauf zum Höhenfahrweg in
Richtung Crna . Unterwegs machen wir eine , der Wenigen in diesem Urlaub , Kaffeepause .
Schöne Aussicht , jedoch brauchen wir die Fliesjacken . Einige Wegpunkte lassen wir aus
und suchen nach dem Wasserfall am Jansek Bauernhaus , nachdem wir einige Brennesseln
durchquert hatten und etwas geklettert waren plätscherte er schon vor uns über das weiße
Felsgestein . Für kurze Augenblicke hatte die Sonne ein Einsehen und der Krümel durfte
die Füße in den kleinen Bach halten .
Bild
Wieder lassen wir einige Wegpunkte aus , versuchen aber 2 Wasserfälle östlich Crna zu
erreichen . Ruppig geht es die Berge rauf , wir finden auch die Bachläufe , jedoch sind
noch nicht einmal Trampelpfade zu erkennen . Mein Meniskus mag auch nicht mehr , wir
probieren lieber in Mezica ein leckeres Eis zu bekommen . Eis ja - lecker nein . Weiter
bis Maribor geht es auf Nebenstrecken , Ausblicke auf die Drava , Burgen , Schlösser
und enge Schottersträßchen machen die Fahrt abwechslungsreich . Genau als wir das
Zelt ausgeklappt hatten , begann es wieder zu regnen . Gerade mal als der Kaffeebesuch
aus Maribor ( mit leckerem Kuchen ) eintraf , hörte es kurz auf .
Bild

Bild

Fortsetzung folgt

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
U Corsu
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 933
Registriert: 17.12.2008 - 21:03
Wohnort: Hamburg

Re: Slowenien 2011

Beitragvon U Corsu » 03.08.2011 - 16:49

Hallo Arno,

schön das Ihr wieder da seid :grin:

LG
Stephan
VW T3 Syncro, the best Campervan ever made :-)

"Bereit wenn sie es sind..." Hanibal Lector
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Slowenien 2011

Beitragvon terriblue » 03.08.2011 - 22:23

Hallo ,

@ Stephan , eigentlich wollten wir schon noch ein wenig länger bleiben :(

4.Tag

Regen die ganze Nacht , Frühstück im Vorzelt , Thermalbad in der Nähe , lecker Pizza mit
einem Forumsmitglied , anschließend gemeinsames bilderschauen . Fast durchgängig Regen .

5.Tag

In der Nacht ist das Beduin nun doch undicht geworden , kein Gewebeband läßt sich im
Dauerregen ankleben . Ich habe dann Linola-Fettsalbe auf die Naht aufgetragen . Welch
ein Aufwand ... wegen einem Tropfen . Frühstück in der Sportsbar des benachbarten Hotels ,
Linienbus in die Altstadt , Schloß/Schloßmuseum zu , größter unterirdischer Weinkeller zu ,
alle Kirchen offen und sehenswert , Cafe´s offen , Museum " älteste Weinrebe " offen aber
sehr klein . Bei schönem Wetter ist Maribor bestimmt sehr sehenswert . Linienbus zurück ,
lecker Pizza . Und es regnet .

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

6.Tag

Als wir aufwachen ist nur noch ein seltenes Tröpfeln zu hören - ruckzuck ist das nasse
Zelt eingeklappt . Entlich wieder unterwegs . Wir fahren in die Berge nordöstlich von
Maribor , sind nach wenigen Kilometern wieder auf Schotter und einige hundert Meter höher .
Nette Aussichten , Weinberge , verlassene Mühlen und Schlösser .

Bild

Bild

Bild

Es geht talwärts , über die Drava und nach einem Abstecher nach Lovrenc , hinter Ruse
in die Pohorje-Berge . Wir kreuzen mehrmals die Skipisten ehe wir uns bei Ruska Koca
etwas Warmes gönnen . Den Framski Slap finden wir sofort , den Slap Kalce später nicht -
vermutlich sind wir zu früh umgekehrt . Teilweise war es schon recht ruppig und steil ,
besonders auf den Skipisten ... . Wir nehmen den gleichen CP in Maribor , viel Luxus für
wenige €uro .

Bild

Fortsetzung folgt

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Rhododendron
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 503
Registriert: 25.01.2009 - 17:33
Wohnort: Brandenburg

Re: Slowenien 2011

Beitragvon Rhododendron » 03.08.2011 - 23:08

Aloa Arno

:huepfen:
endlich wieder Berichte!!

Schade, dass ihr so ein Wetterpech hattet.
Hoffentlich biste nach der Tortur wenigstens etwas erholt.. :wink:

soweit, so slap
Gruß vom Pivo
Leben ist weniger eine Funktion der Zeit denn der Intensität...
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Slowenien 2011

Beitragvon terriblue » 04.08.2011 - 15:07

Hallo ,

@ Pivo , nein erholen tu ich mich gerade - 2 Wochen Wäsche auf/abhängen ist keine Erholung .

7.Tag

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns nun aber entgültig vom CP in Maribor , stoppen
aber gleich wieder am Schloß Betnava . " Nur von aussen ansehen " hatte ich mir notiert ,
tatsächlich gibt es innen auch nur ein nettes Treppenhaus und einen großen Raum mit Wand/
Deckenmalereien . Die Rückseite ist Baustelle .
Bild
Es geht wieder rauf ins Pohorje bis zum Slap Sumik . Nach 40min teils heftiger Kletterei
erreicht man den 1. Wasserfall . Da wir die Zeitangabe 20min schon deutlich überschritten
hatten , haben wir uns die weitern 24min (?) zum 2. Slap gespart .
Bild
Es geht weiter westwärts , Schotter wechselt sich mit blankem Karstgestein als Straßenbelag
ab . Ab Jurgovo wirds etwas heftiger weil steiler , langer Geröllanstieg . Kurz vor
Snezinka kam "Gegenverkehr" und die letzten 300m zur Paßstraße waren nochmal heftig und
mußten gescoutet werden - keine Angst , wir haben den Ameisenhügel nicht platt gefahren .
Der Krümel hat auf dem Bild übrigens ziemlich gefroren .

Bild

Bild

Schnell sind wir über den Roglapaß , da er eine einzige Baustelle ist , ersparen wir uns
die Westumfahrung des Berges . Bei Trsajevo wieder westwärts in die Einsamkeit , vorbei
an sehr schönen Bergseen , beeindruckenden Ausblicken und skurielen
Hütten ÜBER (!) den Berg
... .

Bild

Bild

Bild

Der Weg gilt als "fahrbar" . Diese Behauptung bezieht sich aber wohl eher auf einspurige
Fahrzeuge . Obwohl keine Verbotsschilder aufgestellt sind , hatte ich ein ungutes Gefühl
dabei , einen Wanderweg mit meinem Auto zu befahren - auch wenn kein Mensch zu sehen war .
Die Abfahrt war wohl das härteste was ich meinem SUV , meiner Familie und mir bisher
zugemutet habe . 500m im Schneckentempo über loses Karstgestein , dicht am Abgrund , an
scharfkantigen Felsen vorbei oder drüber . Gegenverkehr konnte ich 100%ig ausschliessen .
Eigentlich sind wir nicht gefahren sondern gerutscht , war ja gleichzeitig auch ein Bach .
Sorry , wieder so ein Moment , wo ich nicht ans Bildermachen gedacht habe . Bei Mislinja
kamen wir wieder auf Teer , jetzt aber gleich auf einen CP . Am Fluplatz Letalisce gibt
es gleich einen - aber , da hätten wir uns lieber in die Berge gestellt . Der CP in
Velenje war im nachhinein aber auch nicht besser - nur die Lütte hat sich über die
Spielgeräte gefreut .

Fortsetzung folgt

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Slowenien 2011

Beitragvon terriblue » 04.08.2011 - 18:25

8.Tag

Wir frühstücken so hinter dem Auto , das wir das nahe Kraftwerk nicht sehen müssen ... .
Kurze Zeit später sind wir wieder auf Schotter und auch schon in einer Sackgasse . Jetzt
zeigt sich der Unterschied zum Almöhi aus Ö , in kürzester Zeit entwickelt sich ein nettes
Gespräch (auf deutsch) , über diese Str. - die es seit dem 2.Weltkrieg nicht mehr gibt ,
eine andere Strecke , die er aber höchstens mal mit seinem alten Jeep fährt - weil
zugewachsen , über die deutsche Rente - mit der man hier auch keine großen Sprünge machen
kann u.v.m. . Noch 5 Minuten und wir hätten an der Kaffeetafel gesessen ... . Unser Ziel
ist aber die Höhle Pekel = Teufel . Teufelshöhle , mit etwas Phantasie erkennt man den
Pekel am Höhleneingang und im Winter steigt oft Nebel aus der Höhle/Hölle . Erst ein
Wasserfall , dann der Aufstieg zur Schokoladenfabrik und sogar mit weißer Schoko hmmm .
Bild

Bild

Bild
Nicht weit entfernt hat man vor Jahren ganz zufällig bei Ausgrabungen Nekropolen
entdeckt . Nix besonderes eigentlich . Diese sind aber kurz nach Errichtung durch eine
Schlammlawine verschüttet und somit Konserviert worden . Wärend der Besichtigung des
Freigeländes war wohl der einzige kurze Moment dieses Urlaubes , an dem wir uns mal einen
Schattenplatz zum ausruhen suchten ! Für 2000 Jahre alte Steinmetzarbeiten ist der Zustand
tadellos , es sei den der Stein lag unglücklich in einem Bachbett - 2. Bild links .
Bild

Bild
Wir folgen ein Stück dem Sanvinja flußaufwärts , Krümel möchte wenigstens die Füße mal
reinhalten , für mehr sind weder Wasser- noch Lufttemperatur geeignet .
Bild
Eigentlich wollten wir zum Camp Menina , gottseidank sind wir vorher dem Hinweisschild
zum CP auf der genau gegenüberliegenden Seite des Flusses gefolgt . Leider dringt die
" Animationakustik " durch den Wald herüber - wie schrecklich muß es dann erst auf dem
anderen Platz sein ?

9.Tag

Nachts klettere ich aus dem Zelt um die Wäsche vor dem Regen zu retten . Im Nieselregen
packen wir ein und fahren hoch zu einer Burg - sah gestern aus der Ferne besser aus . Nach
2 Cappo´s , ´ner hot shoclat und einem Sandwich (ein slowenisches Sandwich/Familie reicht)
sind wir die Therme Topolsica angefahren - sehr voll , günstig , Aussenspaßbereich zu ,
keine getrennten Duschen - dabei hatten wir uns auf eine gründliche Waschorgie gefreut .
Anschließend , immer noch im Regen , gings hoch zum Aussichtspunkt an der Kirche Kriz .
Bei schönem Wetter ist Aussicht sicher auch schön . Westlich gehts über kleinste Sträßchen
weiter , ehe wir bei Ljubno wieder auf eine Hauptstraße treffen . Kaffeepause im Gasthaus ,
obwohl es zumindest aufgehört hat zu regnen . Der Wasserfall vom Revsov-Graben ist nicht
beeindruckend - dafür leicht anfahrbar . In Luce auf dem CP ist Endstation , es scheint
die Sonne und zum zigsten mal hängen wir die gleiche Wäsche auf . Wir bummeln zum/durch
den hübschen Ort . Übrigens sieht es in Slowenien überall sehr gepflegt aus , Gärten ,
Höfe , Straßenränder - überall ist aufgeräumt und sauber oder zumindest ganz akkerat
gelagert .
Bild

Bild

Bild

Fortsetzung folgt

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Tinie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 607
Registriert: 10.02.2009 - 15:24
Wohnort: Hamburg

Re: Slowenien 2011

Beitragvon Tinie » 04.08.2011 - 18:58

Hallo Arno.

Sehr schöne Bilder, von einem kurzen..., aber trotz allem, einen schönen Urlaub. :super:
Und du bist rechtzeitig zum Globetrottertreffen, in Amelinghausen, zurück...,oder???! :wink:

Liebe Grüße.
Ilka
Land Rover Discovery 1 200 Tdi ---> 263.000 km
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Slowenien 2011

Beitragvon terriblue » 08.08.2011 - 18:00

Hallo ,

@ Ilka , Amelinghausen - klar , aber nur bei schönem Wetter - obwohl iss ja eigentlich mal
wieder Pflicht - bei den angekündigten Promis :mrgreen:

10.Tag

Und wieder musste nächtens die Wäsche von der Leine gerettet werden ... . Morgens durfte
sie dann nochmal kurz auf die Leine um uns beim Frühstücken zuzusehen . Die Kalorien
werden während des Aufstieges zum Wasserfall Cuc aber gleich wieder verbrannt .
Bild

Bild
Zu den kaskadenartigen Wasserfällen des Repov Graben haben wir dann das Auto wieder
mitgenommen .
Bild

Bild
Den Selisnikov Wasserfall haben wir uns gespart , er lies sich nicht vom Auto aus knipsen .
Während der Auffahrt zur Velika Planina , einem Hochplateau mit speziellen " Almhütten " ,
wurde das Wetter recht schön . Die Entscheidung , ohne Regenjacken , ab dem Fahrverbot
weiter zu laufen haben wir sehr bereut . Wir sind halt Flachländer . Und so kam es wie
es kommen mußte , die Einkehr 500m bergauf - das Auto 1000m bergab . Schnell ein paar
Bilder und runter . Nun muß ich doch einmal etwas über ein slowenisches Gasthaus meckern ,
also , wenn sämtliche Eispäckchen in der Truhe ausgelaufen und zusammengefroren sind , ist
etwas nicht in Ordnung ! Über kleine Pisten geht es nach Kamnik , für das Burgmuseum sind
wir schon zu spät dran , also gleich auf den CP . Die gesamte Wäsche kommt diesmal unter
Dach . Einkaufen , eisessen , grillen , dvdgucken für die Mädels , routenplanen für die
Reiseleitung . Den Zusammenfluss in Bild 2 habe ich morgen erneut geknipst .
Bild

Bild

Bild

Fortsetzung folgt

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Tinie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 607
Registriert: 10.02.2009 - 15:24
Wohnort: Hamburg

Re: Slowenien 2011

Beitragvon Tinie » 08.08.2011 - 19:19

terriblue hat geschrieben:Hallo ,
@ Ilka , Amelinghausen - klar , aber nur bei schönem Wetter - obwohl iss ja eigentlich mal
wieder Pflicht - bei den angekündigten Promis :mrgreen:


Hallo Arno.
Denke auch, dass bei der "Gästeliste" eine Anwesenheit Pflicht ist ..., und du weißt doch........ - es gibt kein schlechtes Wetter. :wink:

Liebe Grüße.
Ilka

PS:Das Foto von dem Wasserfall ist echt super geworden!!! :super: (Aber natürlich auch die anderen! :grin: )
Land Rover Discovery 1 200 Tdi ---> 263.000 km
Benutzeravatar
4doggies
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: 02.08.2008 - 18:30
Wohnort: Ohmden am berühmt berüchtigten Aichelberg
Kontaktdaten:

Re: Slowenien 2011

Beitragvon 4doggies » 09.08.2011 - 08:03

Hallo Arno,

tolle Fotos und ein Supereisebericht. Bin mal gespannt wie es weitergeht?!
Schade dass ihr so ein besch....... Wetter gehabt habt!!

Habt ihr noch euren Umweg übers Allgäu gemacht?

Viele Grüße
Hans-Jürgen
NEU:
Pajero V80 3,2 DI-D 5-Türer 147KW

ALT:
Pajero V60 3,5 GDI Elegance 3-Türer
verkauft bei 275.000 KM
Ganz ALT:
Pajero L040 3,0 V6 5-Türer
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Slowenien 2011

Beitragvon terriblue » 09.08.2011 - 22:39

Hallo ,

@ Ilka , ... doch es gibt schlechtes Wetter - wenn man auf Hochsommer eingestellt ist und sich
Aprilwetter wiederfindet . :?
@ Hans-Jürgen , falls Du es noch nicht weisst , musst Du Dich noch ein wenig gedulden :wink:

11.Tag

Ordentlich gefrühstückt kommen wir heute pünktich zum Aufschliessen des Museums in der Burg
Zabrice an . Für einen kleinen Obolus (wie fast immer) darf man durch die Burg Bummeln und
dabei etwas lernen . Wie z.B. diese Gebäude (also die , die wir uns gestern in strömendem
Regen angesehen haben) konstruiert sind - das nenne ich Bio/Ökoheizung .
Bild
Ein Slowene war es übrigens auch , der sich das Holzbiegen (Bistrostühle) patentieren ließ.
Wenn die Sonne lacht , geht man in den Park . Im Arboretum gibt es ausser Baum und Strauch
auch jede Menge anderer Pflanzen und Blumen , Tiere und Gewässer . Das riesige Gelände
mußten wir erstmal per Bahn erkunden .
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Noch kurz vorm Regen die verfallende Burg Krumperk angeschaut .
Bild
Das Grillen wir abgesagt , aber schwimmen können wir auch bei Regen im Freibad neben dem
CP - jedenfalls solange , bis zwischen Blitz und Donner nur noch ganz wenige Sekunden
liegen und der Bademeister seine einzigen Gäste endgültig aus dem Wasser holt .
Während des Gewitterregens studieren wir die Wetteraussichten und planen um . Der Regen
hat ein kurzes Einsehen und wir können zum Pizzamann . Ich fotografiere nochmal die
gleiche Stelle von der Brücke wie gestern .
Bild

Fortsetzung folgt

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Slowenien 2011

Beitragvon terriblue » 12.08.2011 - 22:28

12.Tag

Das Zelt ist nass , es ist neblig/diesig kühl , da der Regen aufgehört hat , machen wir
noch Frühstück und fahren dann Richtung Bled . Wir wollen weg , obwohl es über den Wolken
ja nett aussieht .
Bild
Da das Tal der Kaminska Bistrica am WE von den Hauptstädtern erobert wird, ersparen wir uns
dieses Highlight . Über die nördlichsten/kleinsten durchgängigen Wege erreichen wir Trzic .
Nördlich fahren wir in eine Stichstraße und folgen der Trziska Bistrica zum Wasserfall
Stegovniski , eigentlich fällt er nur temporär - doch bei dem Wetter ... .
Bild

Bild

Bild
Wir fahren zurück und entdecken ein Fossilien/Gesteinsmuseum (?) , mit geringsten
englischkenntnissen versucht unsere Museumsführerin uns etwas beizubringen - was ich
verstanden habe : Im Tal wurde Quecksilberabbau betrieben , nur hier gibt es alle
Gesteinsarten von vor 250-300Mio Jahren und spezielle Miniversteigerungen , der Wasserfall
wurde mal zur Stromgewinnung genutzt und es gibt einen Höhenrundfahrweg . Ah ja , na dann
nochmal rauf in die Berge - zumindest zum Kaffee hatten wir einen schönen Ausblick .
Wieder mit T-Shirt - Fleecewetter in 5 minütigem Abstand . Die Badegumpen sahen verlockend
aus , es war aber selbst der Lütten zu kalt .
Bild

Bild
Weiter , nordwestlich von Trzic gibt es noch den Tomincev Wasserfall und wieder können
wir bis auf wenige Meter an ihn heranfahren . An der Zufahrt entdecken wir einen , uns ,
unbekannten CP , 2 Klicks und er geht nicht mehr verloren .
Bild
Ein Massengräber-Friedhof mit SS Geschichte und die Ruine der Burg Kamen sind genauso
auf dem Weg , wie die Kaskaden des Blatnice Baches . Gehört haben wir sie auch , aber
leider ging es bei Bild 2 nicht mehr weiter ... .
Bild

Bild
Bled kennen wir ja schon , also gleich auf den CP , die Wäsche soll zumindest mal
abtropfen und wird erstmal aufgehängt . Dann will der Krümel , angesport von 2 Jungs ,
unbedingt noch im See schwimmen - das härtet ab .
Bild
Das ganze WE versuche ich schon Nancy im Allgäu auf ein früheres Erscheinen unsereins
vorzubereiten - leider vergebens ... .

Fortsetzung folgt

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
4doggies
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: 02.08.2008 - 18:30
Wohnort: Ohmden am berühmt berüchtigten Aichelberg
Kontaktdaten:

Re: Slowenien 2011

Beitragvon 4doggies » 13.08.2011 - 08:14

Guten Morgen,

Nancy oder das verschlafene Herrchen? :duck:

Viele Grüße
Hans-Jürgen
NEU:
Pajero V80 3,2 DI-D 5-Türer 147KW

ALT:
Pajero V60 3,5 GDI Elegance 3-Türer
verkauft bei 275.000 KM
Ganz ALT:
Pajero L040 3,0 V6 5-Türer
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10785
Registriert: 25.03.2004 - 21:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Slowenien 2011

Beitragvon Schlappohr » 13.08.2011 - 12:14

Servus
Tja...Nancy hat wegen exzessiver Dauertelefonate mit Hundefutterherstellern Telefonverbot. Und das Workaholic-Herrchen hatte sein Handy übers WE vergessen und bedauert das noch immer :-(

Arno - zwischendrin (ohne jetzt den Handlungsstrang kaputt machen zu wollen) ein großes Lob und Dank für diesen tollen Bericht. Man mag sich gar nicht vorstellen was Du uns geschrieben hättest wenn das Wetter gut gewesen wäre...
Ich freue mich auf den Rest!

Herzliche Grüsse und ein wunderschönes Wochenende
Florian

@Hans-Jürgen - verschlafen? Ich? Alles aber nicht das :lachen:
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1743
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Slowenien 2011

Beitragvon terriblue » 13.08.2011 - 22:39

Hallo ,

@ Hans-Jürgen , nein es geht mir nur um Nancy - das Herrchen ist mir zu busy :handy:

@ Florian , :kopfgegenmauer:

@ Hans-Jürgen & Florian , ... ich sag mal , Golf ... :mrgreen:

13.Tag

Nancy´s Sekretär teilt mir leider mit , das all Ihre Termine von Do+Fr auf Di+Mi gelegt
wurden - weil wir uns ja für Do/Fr angemeldet hatten . Ab Mi Abend soll es dort aber
regnen , eigentlich soll es dann überall wieder regnen . Schade . Wir wollen heim .
Melden uns auf der Daily-Baustelle erneut zur Übernachtung an . Frische Bröttchen gibts
natürlich am CP , also noch frühstücken , nasse Wäsche ins Auto hängen und los . Nee , doch
nicht , ein Holländer wollte unbedingt noch seine Wetterhistorie loswerden : Seit einer
Woche hier , gestern das 1. mal im See baden und heute das 1. Openairfrühstück . Soweit
dazu . Das Radovna-Tal , die seichte Furt bei Mojstrana , der Wasserfall Pericnik alles
noch da und sehenswert . Die Regensachen brauchen wir heute nur für dessen Unterquerung .
Bild

Bild

Bild
Ein letztes mal Tanken für 1,29€ und über den Wurzenpass rein nach Östereich . Bei bestem
Sonnenschein (klar , wir sitzen ja im Auto) ziehen wir durch bis Oberfranken . Vom Daily-
Restaurator und seinem Sohn erhielten wir ausreichend trostspendende Worte , nachdem wir
mittels Urlaubsfotos unsere Reise dokumentierten . Auch diese Nacht fielen ein paar Tropfen
vom Himmel .
Bild

Letzter Tag

Nach einem leckeren Frühstück sind wir noch zusammen hoch zum Waldstein , um ein paar davon
gerade zu rücken . Vom Aussichtsturm aus ist auch unser Nachtlagerplatz zu sehen . Vielen
herzlichen Dank nochmals .
Bild

Bild
Unser Urlaubseisdefizit können wir in Münchberg noch etwas schmälern , bevor wir die
letzten Kilometer angehen . Zum Mittagessen verlassen wir die Autobahn und nehmen 1x die
Fähre Wettin und 1x die Fähre Rothenburg .
Bild

Bild


Fazit :

Eigentlich sind wir fast alle Wegpunkte angefahren - ausser " Nancy " , nur hätten wir uns
bei schönerem Wetter und stabilerer Gesundheit viel mehr Zeit gelassen . Hätten oft in den
Bergen übernachtet , geeignete Plätze gab es ja genug . Hätten mehr gebadet , so ein paar
nette Gumpen haben wir gesehen . Gemütliche Wanderungen wären möglich gewesen usw. . Klar
liegt es auch an der Kleidung - nur wo sollen wir denn Schlechtwetterkleidung verstauen .
Ein Fleece muß reichen - so , für den späten Abend und als Kopfkissen . Das Frischwasser
brauchten wir garnicht nachfüllen - so wenig haben wir gekocht oder Kaffeepausen gemacht .
Es sollte ein günstiger Urlaub werden - ist uns gelungen , wobei Slowenien bestimmt nicht
mehr generell als "billig" bezeichnet werden kann . Die Eintritte in Museen , kl.Höhlen ,
Parks etc. sind moderat . Der Zugang zu vielen anderen Attraktionen wie z.B. Wasserfällen
ist frei - in manch einem deutschen Mittelgebierge wäre zumindest eine Parkgebühr fällig .
Selbst nahe der Ö.Grenze , wenige Kilometer von den Städten/Dörfern entfernt , findet man
"nette" , einsame Straßen mit toller Natur . Vermutlich gibt es auch nur freundliche ,
hilfsbereite Slowenen - von den anderen haben wir erneut keinen getroffen .

Lieben Gruß

Arno

... bedankt sich : Bei den netten Leuten die er treffen wollte , getroffen hat und denen
die er noch treffen wird , bei dem Navigationslehrer - ohne die richtigen Karten hätte
es schon mal spannend werden können , bei dem Ösi-Almöhi - darum ist Ö also ein
"Transitland" , bei den Doktoren - für´s schnellerschnippeln und bei seiner Familie , für
die Zurückhaltung bei der Straßenzustandsbeurteilung ...
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt

Zurück zu „Südeuropa und Nordafrika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste